17. November 2019 Freising, HSG, Hohenbachernstr. 9

Stimmen auf dem Dach der Welt. 17 Tage in Tibet

Film 55min. Filmemacher Patrick Ranz und Komponist Felix Möllrt begleiten die Veranstaltung mit Klavier und Diskussion Mehr...

23. November 2019 Freising, HSG-Hochschulgemeinde Freising, Hohenbachernst. 9

Kyirong - Tal der Glückseligkeit

Im Frühjahr 2019 erschien die Biographie über Peter Aufschnaiter, (Mailänder, N.: “Er ging voraus nach Lhasa“, 2019). Darin wird die 21 Monate dauernde Flucht aus dem englischen Internierungslager nach Lhasa geschildert. Während... Mehr...

29. November 2019 HSG, Hochschulgemeinde Freising

Mantras - Klänge und Worte der Kraft

Singen wir gemeinsam einfache spirituelle Lieder. Jeder kann dabei eintauchen in ein harmonisches Klangfeld, das die Herzen verbindet - sei es von allen SängerInnen im Raum als auch im fernen Tibet, denn die Schwingungen vereinen... Mehr...

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 4

11. Freisinger Tibet-Tage 6.11.-3.12.2019 - Aufwachen!

Neue Kriege, neue rassistische Terroranschläge in Deutschland, neue Klima- und Wetterkatstrophen.
Und gegen die Chinesen kann man eh nichts mehr machen!
Soll man da überhaupt noch über Tibet reden?

Wenn das so ist, dann ist es dringender denn je über Tibet zu reden. Es scheint dringender denn je unsere Werte und Freiheiten gegen totalitäre, rassistische und rechtspopulistische Bedrohungen zu verteidigen. Ja China wurde rasant bedrohlich mächtig und an vielen Stellen fällt die angeblich freundliche Maske: Ungezügelte Stellvertreterrepression in Hongkong und noch nie dagewesene Dinensionen der Überwachung und Menschenrechtsverletzungen bei den Uiguren können nur stattfinden, weil sie der Westen nicht oder fast nicht mehr thematisiert oder gar anmahnt. Ganz zu schweigen von Tibet. Wo alles schon mal vorgetestet wurde. Wo unter einer hermetischen Informationssperre systematisch kultureller Völkermord begangen wird.
Ja, da MUSS man reden. Wir müssen AUFWACHEN! Xing Lai! Information --> 10.11.
Und man kann lernen, wie die Strategen der KP zielstrebig versuchen, weltweit die manipulierte Wahrheit der KP durchzusetzen. Wir freuen uns riesig, dass Filmemacherin Doris Liu zu uns nach Freising kommen wird (3.12.) um ihre weltweit erste Fimdoku über die harmlos als Sprach- und Kulturinstute getarnten chinesischen Konfuzius-Institute zu zeigen und darüber zu diskutieren.    

Aber natürlich zeigen wir in dieser scheinbar übermachtig schlechten Welt auch extragerne, dass man trotzdem (oder gerade deswegen) immer noch was machen kann (Empathie --> Aktion 17.11.). Je unkonventioneller manchmal umso besser: eine zweite unbandige Freude, dass wir "Stimmern auf dem Dach der Welt" mit dem Münchener Filmemacher Patrick Ranz und Komponisten Felix Möller (Live-Klavierbegleitung) zeigen und diskutieren können.

Information und Empathie am 23.11.: tibetische Kultur zusammen mit dem erfahrenen Freisinger Tibet-Reiseleiter Ferl Schreyer kennenlernen. Bequem in Straßenschuhen im beheizten Vortragssaal mit Ferls Lichtbildern aus den 90er-Jahren, als er das damals noch idyllische Kyirong-Tal - das Tal der Glückseligkeit besucht.
In den Fußstapfen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter, auch anlässlich der dieses Jahr über Aufschnaiter erschienen Biographie. Reisebilder vom Feinsten.

Last but not least. Technik und die Kraftwirkung von Mantraklängen am eigenen Leib erleben. Unter fachkundiger Anleitung von Renate Luz, musikalisch begleitet von Barbara Michalsky-Hasenstab.
Aktion: --> 29.11.

Und nun auch schon Tradition: tibetische Märchen für die Kleinsten 5-8 Jahre. Vorgelesen von Petra Port. Am 6.11.

Zu den Details aller Veranstaltungen links oben klicken

--> Der Flyer zum Runterladen

Die Tibet-Tage im Pressespiegel

Artikel in der SZ v. 5.11.2019, SZ-online
Artikel im Freisinger Forum v. 6.11.2019